1

Abfälle

Glas-Sammelstelle

Im Bereich Abfallwirtschaft finden Sie alle relevanten Informationen zum Thema Abfall. Informieren Sie sich über die verschiedenen Abfallarten und deren Abfuhrtermine.

 
Textfilter:
Sammelstellen:
  • IconAltmetall

    Metallgegenstände wie Gartenstühle, Ketten, Gussöfen, Felgen, Kinderwagen, Velos, Pfannen.
    Dazu gehören auch grössere Gegenstände aus Aluminium. Klein Elektro- und Elektrogeräte.

    Zur Hauptsammelstelle,Talstrasse 75. Die Metallabfuhr ist gebührenpflichtig.

    Artfremde Materialien wie Kunststoff- oder Holzteile und mineralische Materialien müssen vorher entfernt werden.

  • IconAltöl; Motoren- und Speiseöle

    Getrennt nach Speiseöl/-fett und Mineralöl/-fett zurück zur Verkaufsstelle (Rücknahmepflicht für Sonderabfälle) oder an die Hauptsammelstelle (gebührenpflichtig) Talstrasse 75.

    Keinesfalls Mineralöle und Speiseöle vermischen!

     

  • IconAluminium

    Getränkedosen sowie Grobaluminiumteile wie Alupfannen,Vorhangschienen usw.

    Getränkedosen sind den Verkaufsstellen zurückzugeben oder via Dosencontainer (zu Weissblech) bei den Nebensammelstellen zu entsorgen. Grobaluminiumteile können zur Hauptsammelstelle,Talstrasse 75 gebracht werden.

    Bemerkung

    Kleinalu wie Folien,Tierfutterdosen aus Aluminium,Tuben, Joghurtdeckeli usw. gehören wegen der Verunreinigungen in den Kehrichtsack.

    Aluminium ist ein wertvolles Material und wird mit einem hohen Energieaufwand hergestellt. Meiden Sie deshalb Aluminium als Verpackungsmaterial.

  • Asbesthaltige Materialien

    Geranienkistchen, Eternitplatten

    In kleinen Mengen zur Hauptsammelstelle,Talstrasse 75 bringen.

    Blumenkisten sind seit 1982 asbestfrei.

  • Batterien (Sonderabfall)

    Batterien und Akkus aller Art (auch sogenannt schadstoffarme oder «grüne»), sowie Geräte mit eingebauten Batterien/Akkus und Autobatterien.

    Zurück an die Verkaufsstellen.

    Die Verkaufsstellen sind zur kostenlosen Rücknahme verpflichtet. Batterien sind Sonderabfall. Vermeiden Sie den Kauf von quecksilber- cadmiumhaltigen Batterien. Kaufen Sie Geräte mit Netzanschluss statt mit Batterien.

  • Bauschutt

    Bei Bau-, Sanierungs- und Renovationsarbeiten anfallende mineralische Abfälle wie Mörtel, Backsteine, WC-Schüsseln usw. sowie Metalle und Konstruktionsholz.

    Für den Abtransport von Bauschutt können bei Baufirmen und Transportunternehmen Mulden in verschiedenen Grössen bestellt werden.

    Bauschutt nach Abfallart getrennt. Die Entsorgungsgebühren werden zusammen mit Miete und Transport der Mulden verrechnet. Mengen bis 50 kg können gegen Barzahlung bei der Hauptsammelstelle, Talstrasse 75 entsorgt werden.

  • Bauteilbörse

    Die Bauteilbörse nimmt eine grosse Auswahl an wiederverwendbaren Bauteilen aus den Bereichen Sanitär, Küchen, Heizung, Lüftung, Klima, Elektrogeräte, Türen, Fenster, Böden und Sonstiges entgegen.

    Annahme nur auf telefonische Anfrage
    Bauteilbörse Basel:

    Lager und Laden
    Barcelonastrasse 4, 4053 Basel / 061 332 30 70

    Laden und Administration
    Turnerstr. 32, 4058 Basel / 061 690 90 10

    Die Bauteilbörse Basel bietet folgende Dienstleistungen an:

    - Aufnahme von Bauteilen in die Datenbank, Schätzung des Wiederverkaufswertes
    - Dokumentation der Bauteile mit Fotos, Skizzen und Plänen
    - Reinigung, Aufbereitung und Verkauf von Bauteilen
    - Architektonische Beratung bei der Reintegration gebrauchter Bauteile
    - Vermittlung von HandwerkerInnen für den Wiedereinbau

  • Brockenstube

    Nehmen eine grosse Auswahl an gebrauchten Altgegenständen an.

    HIOB Brockenstube
    Birseckstr. 62
    4142 Münchenstein
    061 411 89 88

    Heilsarmee Brocki Basel Dreispitz
    Leimgrubenweg 9
    4053 Basel
    061 331 57 88

  • IconElektro- und Elektronikgeräte

     Büro-, Telekommunikations- und Informatikgeräte:
    z.B. Computer, Bildschirme, Tastaturen, externe Speicher, Modems, Scanner, Drucker, Plotter, Bänder, Kassensysteme, Telefonapparate, Handys, Kopierer, FAX sowie deren Zuberhör.
    Unterhaltungselektronik:
    z.B. Fernseher, Radio, Stereoanlagen, Lautsprecher, Camcorder, Projektoren, Digital- und Analogkameras, CD-Spieler sowie deren Zubehör.
    Haushaltklein- und -grossgeräte:
    z.B. Küchengeräte, Staubsauger, Nähmaschinen, Kaffeemaschinen, Kühlgeräte, Backöfen, Waschmaschinen sowie deren Zubehör.
    Elektrowerkzeuge und Elektrogeräte des Bau-, Garten- und Hobbymarktes.
    Elektrische und elektronische Spielwaren

     

    Weil das Recycling durch vorgezogene Recyclinggebühren (VRG) beim Kauf neuer Geräte finanziert wird, können diese Geräte kostenlos bei den Verkaufsstellen (auch ohne Neukauf) zurückgegeben werden.

    Rückgabe wann immer möglich an die Verkaufsstellen  oder in Ausnahmefällen zur Hauptsammelstelle, Talstrasse 75.

    Elektrogeräte dürfen nicht via Hauskehricht oder Altmetallsammlung entsorgt werden. Bei der Neuanschaffung lohnt es sich doppelt, auf den Energiebrauch zu achten.
    Wertvolle Tipps erhalten Sie unter:
    www.energielabel.ch
    www.topten.ch

  • Entladungslampen, Energiesparlampen (Sonderabfall)

    Neonröhren, Fluoreszenzleuchten, Halogenlampen und Energiesparlampen. Glühbirnen siehe Hauskehricht.

     

    ... richtig entsorgen

    Zurück zu den Verkaufsstellen (Rücknahmeplficht der Verkaufsstellen) oder zum nächsten Elektrofachgeschäft. 

    Bemerkungen

    Die Rückgabe ist kostenlos.
    Entladungslampen enthalten Schwermetalle. Bei der Zerstörung werden giftige Dämpfe frei. Sie gehören in den Sonderabfall

  • Gartenabfälle

    Äste und Stauden gebündelt bis 1.0 m lang und einem Durchmesser von 40 cm. Rasenschnitt, Laub oder «Unkraut» in festen, problemlos entleerbaren Mehrweggebinden wie Körben oder Everbag (keine Plastiksäcke) bereitstellen.

    Grüngut statt Grünschlecht. Beachten Sie bitte; stinkiges Material wird nicht mitgenommen!

    ...richtig entsorgen

    • Selber kompostieren (siehe unter Küchenabfälle und Häckseldienst). Um Ihnen das Kompostieren zu erleichtern bietet die Gemeinde einen Kompostpflegeservice an.
      Weitere Auskünfte unter Tel. 079 833 48 17
    • Der Grünabfuhr mitgeben. Termine siehe Abfallkalender!
    • Zur Hauptsammelstelle, Talstrasse 75 bringen (ohne Grünabfuhrmarke, separate Verrechnung nach Gewicht)
    • Auf telefonische Anfragen kann das Grüngut bei der Firma Wolf Hunziker AG
      gegen Verrechnung (1Fr. / kg) abgeliefert werden.
      Wolf Hunziker AG, Untertalweg 55, 061 703 06 40


    Die Grünabfuhr für Gartenabfälle ist Gebührenpflichtig. Die Gebührenmarken für die Grünabfuhr sind gut sichtbar an den Behältern oder Bündeln anzubringen.

    Weihnachtsbäume werden bei der Grünabfuhr im Januar kostenlos mitgenommen.

  • IconGewerbekehricht

    Für die Entsorgung von Gewerbekehricht wird das verursachergerechte Wägesystem angewendet. Dadurch bezahlen Sie nur die Entsorgungskosten pro Kilogramm. Beim Anheben bzw. beim Absenken des Containers wird das Bruttogewicht bzw. das Tara ermittelt. Der verwogene Abfall wird  von der Gemeinde quartalsweise in Rechnung gestellt.

    Die Anmeldung erfolgt über:

    GEMEINDEVERWALTUNG ARLESHEIM
    Raumplanung Bau und Umwelt

    oder direkt mit dem Formular.

    Gewerbekehricht muss über die Gemeinde entsorgt werden!

    Gemäss Umweltschutzgesetz ist der Kanton zustän­dig für die Entsorgung von Siedlungsabfällen (Art. 31b USG). Im Umweltschutzgesetz Baselland (USG BL) hat der Kanton diese Aufgabe den Gemeinden delegiert. Gemäss Bundesgerichtsentscheid vom 22. Juni 1999 gelten unsortierte Abfälle aus Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben, unabhängig von der Menge, als Siedlungsabfall und unterliegen somit dem kommunalen Entsorgungsmonopol.

    Sonderabfälle; aus gewerblicher und industrieller Tätigkeit sind gemäss den eidgenös­sischen Bestimmungen separat zu entsorgen, diese sind beim Kanton anzumelden.

      Termin = Hauskehricht

  • IconGlas

    Glasflaschen sowie Konservengläser (ausgespült) aus Haushalten. Nicht in die Glassammelstelle gehören Fensterglas, Steinzeug, Keramik, Porzellan, Trinkgläser, Glaskrüge, Spiegel (minerallische Abfälle) sowie Plastikflaschen (Hauskehricht).

    Glasflaschen und Konservegläser (ohne Verschlüsse) werden nach Farben getrennt bei den Nebensammelstellen der Gemeinde abgegeben (Öffnungszeiten beachten, Mo - Fr, 7.00 - 20.00 Uhr, Sa, 8.00 - 16.00 Uhr).

    Steinzeug, Keramik und Porzellan kann gegen Gebühr an Hauptsammelstelle, Talstrasse 75 abgegeben werden.

    Die Rückgabe von Glasflaschen und Konservengläsern ist kostenlos.
    Verwenden Sie Mehrwegglas, für Getränke die am wenigsten umweltbelastende Verpackung! 

  • Häckseldienst

    Ab ½ m³ verholzte Gartenabfälle bis 15 cm Durchmesser und mindestens 80 cm lang, ohne Störstoffe (Steine, Schnüre, Drähte usw.) und gegen Anmeldung. Nicht gehäckselt werden kurzes, dürres Material, Gartenabfälle wie Sonnenblumen, Unkraut, Grüngut mit Dornen, keine Wurzelballen!

    Der Häckseldienst kann bis zum Mittwoch vorher bei der Gemeindeverwaltung, Telefon 061 706 95 55, angemeldet werden. Das Häckselgut ist geordnet und von der Strasse her gut greifbar auf privatem Areal bereitzulegen.

    Das gehäckselte Material wird nicht abgeführt, sondern muss zurückgenommen und selber verwertet werden. Es eignet sich zum Kompostieren oder Abdecken von Gartenwegen. Die ersten 20 Minuten des Häckseldienstes sind gratis. Jede weiteren angebrochenen 10 Minuten werden mit je CHF 30.- verrechnet.

  • Hauskehricht Ost

    Als Hauskehricht gilt brennbares Material, welches in Kehrichtsäcken bis 110 Liter Platz hat und nicht rezykliert werden kann. Darunter fallen Verbundwertstoffe, Kunststoffe (beschichtetes Papier/Karton, Windeln, Hygieneartikel, Plastikflaschen usw.).
    Auch Asche (kalt), Katzenstreu, Glühbirnen, Kleinalu und kleine Mengen an zerbrochenem Geschirr gehören in den Kehrichtsack Brennbares Kleinsperrgut max. 100x50x50 cm darf der wöchentlichen Kehrichtabfuhr mitgegeben werden.


    Abfuhr jeden Montag (Kreis West) und Donnerstag (Kreis Ost), ausgenommen Feiertage. Fällt die Kehrichtabuhr an einem Feiertag aus, so wird am darauffolgenden Abfuhrtag das ganze Gemeindegebiet entsorgt.

    Abfall-Daten siehe Agenda.

    Der Kehricht wird in dem blauen Arleser-Sagg entsorgt. Die Kehrichtsäcke dürfen frühstens am Vorabend des Abfuhrtages, müssen jedoch bis spätestens um 07:00 Uhr des Abfuhrtages an der Strasse bereitgestellt werden.

    Der Arleser-Sagg ist in den Grössen 17 Liter, 35 Liter und 60 Liter erhältlich. Für die Entsorgung des Hauskehrichts in 110-Liter Abfallsäcken können die schwarzen Säcke verwendet werden, die mit 2 Sperrgutmarken beklebt werden müssen.

  • Hauskehricht West

    Als Hauskehricht gilt brennbares Material, welches in Kehrichtsäcken bis 110 Liter Platz hat und nicht rezykliert werden kann. Darunter fallen Verbundwertstoffe, Kunststoffe (beschichtetes Papier/Karton, Windeln, Hygieneartikel, Plastikflaschen usw.).
    Auch Asche (kalt), Katzenstreu, Glühbirnen, Kleinalu und kleine Mengen an zerbrochenem Geschirr gehören in den Kehrichtsack Brennbares Kleinsperrgut max. 100x50x50 cm darf der wöchentlichen Kehrichtabfuhr mitgegeben werden.


    Abfuhr jeden Montag (Kreis West) und Donnerstag (Kreis Ost), ausgenommen Feiertage. Fällt die Kehrichtabuhr an einem Feiertag aus, so wird am darauffolgenden Abfuhrtag das ganze Gemeindegebiet entsorgt.

    Daten siehe Terminkalender.

    Der Kehricht wird in dem blauen Arleser-Sagg entsorgt. Die Kehrichtsäcke dürfen frühstens am Vorabend des Abfuhrtages, müssen jedoch bis spätestens um 07:00 Uhr des Abfuhrtages an der Strasse bereitgestellt werden.

    Der Arleser-Sagg ist in den Grössen 17 Liter, 35 Liter und 60 Liter erhältlich. Für die Entsorgung des Hauskehrichts in 110-Liter Abfallsäcken können die schwarzen Säcke verwendet werden, die mit 2 Sperrgutmarken beklebt werden müssen.

  • Karton

    Unbeschichteter, reiner Karton aus Haushalten wie Wellpappe, Kartonschachteln, Flachkarton, Eier-, Früchte- und Gemüsekartons: unverschmutzt, flachgedrückt und separat (ohne Papier) gebündelt.

    ... richtig entsorgen

    Kartonabfuhr monatlich oder Abgabe bei der Hauptsammelstelle, Talstrasse 75

     

    Bemerkungen
    Die Kartonabfuhr ist gebührenfrei. Verunreinigter Karton wie Waschmittelverpackungen, verschmutzte Lebensmittelverpackungen, kunststoff- oder alubeschiteter Karton nassfester Karton gehören in den Kehrichtsack. Sie werden von der Kartonabfuhr nicht mitgenommen.

  • Korkzapfen

    Die Korkenzapfen können bei der Sammelstelle bei Vogelsanger AG, Talstrasse 75, abgegeben werden.

    Zuständig:

    Spano Thomas
    Position: Leiter Infrastruktur und Sicherheit
    E-Mail
    Telefon: 061 706 95 51

  • Küchenabfälle

    Rüstabfälle, Kaffeesatz, aber auch Schnittblumen, kleine Mengen von Kleintiermist und andere kompostierbare Materialien.

    Auf den eigenen oder den gemeinschaftlichen Kompost.

    Das Kompostberatungsteam berät Sie kostenlos und hilft beim Organisieren von Kompostiermöglichkeiten.
    Telefon mit Rückruf: 079 833 48 17
    kompostberatung@arlesheim.bl.ch

  • Kühlgeräte

    Kühlschränke, Gefrierschränke, Tiefkühlgeräte, Boiler, Klimageräte usw. können im Kühlsystem und in der Isolation Stoffe enthalten, welche die Ozonschicht schädigen.

    Zurück zur Verkaufsstelle (Rücknahmepflicht der Verkaufsstellen) oder zur Hauptsammelstelle Talstrasse 75.

    Die Rückgabe ist kostenlos.
    Siehe Elektro- und Elektronikgeräte.

  • IconKunststoffflaschen

    Gebührenfreie Rücknahme. Sammelstelle in Migros und Coop.

    Leere Kunststoffflaschen aus dem Haushaltsbereich von Michprodukten, Saucen, Wasch- und Reinigungsmitteln, Shampoo, Duschmittel, Seifen, Lotionen, Crèmen sowie Essig, Öl, Dünger (bitte kurz ausspülen).
    Nicht in die Sammlung gehören Kunststoffflaschen mit Gefahrengutsymbol, PET-Flaschen, Tetra Pak, Becher, Tuben, Folien, Nachfüllbeutel.
     

  • IconMedikamente

    Alle Arten von Medikamenten.

    Medikamente werden von allen Apotheken zurückgenommen.

    Die Rückgabe ist gebührenfrei.
    Achten Sie auf Verfalldaten bei Medikamenten!

  • Mineralische Abfälle

    Steine, Sand, Blumentöpfe, Fensterglas, Spiegel, Gartenplatten, Gips, Keramik usw.

    Zur Hauptsammelstelle, Talstrasse 75.
    Kleinstmengen an Scherben können auch über den Kehrichtsack entsorgt werden.

    Die Abgabe ist gebührenpflichtig, Barzahlung bei der Abgabe. Steinhaufen im Garten aufschichten als Lebensraum für wärmeliebende Tiere.

  • Motorfahrzeuge

    Motorfahrzeuge und Anhänger sowie Zubehör und Bestandteile wie Autobatterien oder Pneus.

    Zurück zur Verkaufsstelle beziehungsweise zum Autoverwertungsbetrieb.

    Bei der Rückgabestelle werden Gebühren erhoben. Übrigens: Umweltbewusst Auto fahren heisst auch mit rundumerneuerten Reifen fahren und so Abfall vermeiden.

  • Nicht verwertbare Abfälle, brennbar

    Abfälle, die keiner Wiederverwertung zugeführt werden können und deshalb in der KVA verbrannt werden.

    • Gewerbekehricht Unsortierte Abfälle aus Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben.
    • Hauskehricht Ost / Hauskehricht West Brennbares Material, welches in Kehrichtsäcken bis 110 Liter Platz hat und nicht rezykliert werden kann. Darunter fallen Verbundwerstoffe, Kunsstoffe, beschichtetes Papier/Karton, Windeln, Hygieneartikel, Plastikflaschen usw.
    • Sperrgut 
       z.Bsp. Besen, Schrubber, Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff, Holzlatten, Kleinmöbel, Kisten, Koffer, Stühle aus Holz/Kunststoff usw.
      Sofas (max. 2 m Länge), Balken, Bettgestell, Einweg-Paletten, Fauteuilles, Matratzen, Schränke, Skis, Snowboards, Teppichrollen, Tische, Türen, Wohnwände, Holzleitern, usw.
  • Nicht verwertbare Abfälle, unbrennbar

    Abfälle, die keiner Wiederverwertung zugeführt werden können. Eine Verbrennung ist nicht möglich, weshalb sie deponiert werden müssen.

    • Bauschutt Bei Bau-, Sanierungs- und Renovationsarbeiten anfallende miteralische Abfälle wie Mörtel, Backsteine, WC-Schüsseln usw. sowie Metalle und Konstruktionsholz
    • Mineralische Abfälle Steine, Sand, Blumentöpfe, Fensterglas, Spiegel, Gartenplatten, Gips, Keramik usw
  • Oele und Fette

    Mineralöl/-fett (Motoren- und Getriebeöle, Schmierfette), Speiseöl/-fett (z.B. Fritieröle) aus Haushalten.

    Getrennt nach Speiseöl/-fett und Mineralöl/-fett zurück zur Verkaufsstelle (Rücknahmepflicht für Sonderabfälle) oder an die Hauptsammelstelle (gebührenpflichtig) Talstrasse 75.

    Keinesfalls Mineralöle und Speiseöle vermischen!

  • IconPapier

    Unbeschichtete, saubere Papierprodukte wie Zeitungen, Zeitschriften, Broschüren, Schreib- und Zeichnungspapier, Briefumschläge sowie Kataloge und Bücher ohne Einband. Papier gebündelt bereitstellen (nicht in Säcken und Schachteln; kein Karton)!

    ... richtig entsorgen

    Papierabfuhr monatlich oder zur Hauptsammelstelle, Talstrasse 75.

    Sammeln ist gut, Vermeiden ist besser!

    Der Reklame-Stopp-Kleber für den Briefkasten hilft dabei. Diesen können Sie auf der Gemeindeverwaltung beziehen.

    Bemerkungen
    D
    ie Papiersammlung ist gebührenfrei.
    In den Kehrichtsack gehören verunreinigtes Papier, kunststoff- oder alubeschichtete Papiere (Getränke-, Tiefkühl-, Kaffee- und Biskuitverpackungen, Suppenbeutel), nassfestes Papier (Wachs-, Fleisch-, Blumenpapier), Fax-, Kohle- oder Durchschlagpapier, Fotos, Papierschnipsel, Hygienepapier usw.

  • IconPET-Flaschen

    PET-Getränkeflaschen.

    Zurück zur Verkaufsstelle oder PET-Sammelstelle. 
    Beachten Sie bitte:
    Luft raus - Deckel drauf

    Verschmutzte PET-Flaschen gehören in den Hauskehricht.

  • Sonderabfälle

    Farb- und Lackreste, Klebstoffe, Lösungsmittel, Reinigungs- und Pflegemittel, Pflanzen- und Holzschutzmittel, Säuren, Laugen, Abbeizmittel, Spraydosen, Kosmetika, Fotochemikalien, Kunstdünger, Unkrautvertilgungsmittel, Herbizid und Pestizid sowie alle übrigen Chemikalien.

    Zurück zur Verkaufsstelle (Rücknahmepflicht der Verkaufsstellen).
    Keine Rücknahmen von Sonderabfällen aus Gewerbebetrieben. Kleinmengen können bei der Hauptsammelstelle (gebührenpflichtig), Talstrasse 75 abgegeben werden.

    Sonderabfälle in den Originalverpackungen und unvermischt zurückgeben. Die Rückgabe ist gebührenfrei. Sonderabfälle gehören unter keinen Umständen in den Kehricht oder in die Kanalisation. Überlegen Sie vor dem Kauf, ob es weniger umweltbelastende Alternativen gibt.

  • Sonderabfälle / Problemabfälle

    Abfälle, die aufgrund ihrer schädigenden Wirkungen auf die Umwelt oder die Menschen einer speziellen Behandlung bedürfen.

    • Asbesthaltige Materialien Geranienkistchen, Eternitplatten
    • Batterien (Sonderabfall) Batterien und Akkus aller Art.
    • Entladungslampen, Energiesparlampen (Sonderabfall) Neonröhren, Fluoreszenzleuchten, Halogenlampen und Energiesparlampen.
    • Kühlgeräte Kühlschränke, Gefrierschränke, Tiefkühlgeräte, Boiler, Klimageräte usw.
    • Medikamente Alle Arten von Medikamenten.
    • Oele und Fette Mineralöl/-fett (Motoren- und Getribeöle, Schmierfette), Speiseöl/-fett (z.B. Fritieröle) aus Haushalten).
    • Sonderabfälle Farb- und Lackreste, Klebstoffe, Lösungsmittel, Reinigungs- und Pflegemittel, Pflanzen- und Holzschutzmittel, Säuren, Laugen, Abbeizmittel, Spraydosen, Kosmetika, Fotochemikalien, Kunstdünger, Unkrautverteilungsmittel, Herbizid und Pestizid sowie alle übrigen Chemikalien.
    • Tierkadaver Tote Haus- oder Wildtiere sowie Schlachtabfälle aus Haushalten.
  • IconSperrgut

    Sperrgut ist brennbarer Abfall, der in Kehrichtsäcken keinen Platz hat (z.B. Möbel, Ski, Matratzen). Bis zu einer Grösse von max. 200x100x50 cm und einem Gewicht von max. 30 kg kann das Sperrgut aber der wöchentlichen Hauskehrichtabfuhr mitgegeben werden. Dazu muss es wie folgt mit Gebührenmarken versehen werden:

    bis 7,5 kg      1 blaue Gebührenmarke
    bis 15 kg       2 blaue Gebührenmarken
    bis 22.5 kg    3 blaue Gebührenmarken
    bis 30 kg       4 blaue Gebührenmarken

    Grössere und schwerere Gegenstände werden an der Hauptsammelstelle Vogelsanger AG, Talstrasse 75 entgegengenommen. Die Gebühr berechnet sich je Kilo und muss bar bezahlt werden.

  • Styropor/Sagex

    Styropor und Sagex sind Produkte aus expandiertem PolStyrol (EPS-Hartschaum).

    Zur Hauptsammelstelle, Talstrasse 75 oder zurück zur Verkaufsstelle.

    Aus recycliertem EPS enstehen wieder neue Wärmedämmplatten.

    Nicht in die Styroporsammlung gehören:
    Früchte- und Fleischschalen sowie Verpackungschips.

  • IconTextilien, Schuhe

    Intakte und saubere Haushalts- und Bettwäsche sowie Kleider und Schuhe (paarweise).

    Einem Secondhandshop, einer Brockenstube, Kleiderbörse, der Hauptsammelstelle Talstrasse 75, der Gemeinde oder einer Kleidersammlung übergeben.

    Die Abgabe von Textilien ist gebührenfrei. Die Sammelsäcke für die Kleidersammlungen werden jeweils in die Haushalte verteilt.

  • IconWeihnachtsbäume

    Gratissammlung der Weihnachtsbäume ...

    Neu werden die Weihnachtsbäume im Rahmen der Haus-zu-Haus Abfuhr für Grüngut mitgenommen.

  • Weissblechdosen

    Ausgespülte Konservedosen bis 1.5 Liter Inhalt (Blechbüchsen ohne Papieretiketten). Blechdeckel von Glaskonserven und Flaschen.

    Nebensammelstellen Gemeinde
    Öffnungszeiten; Mo - Fr 7.00 - 20.00 Uhr,
                               Sa        8.00 - 16.00 Uhr

    Gebührenfreie Abgabe.

  • Wertstoffe

    Abfälle, die nach Anwendung eines entsprechenden Verfahrens wieder in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden können. Sie dienen dort als Rohstoffe für die Produktion neuer Güter.

    • Altmetall Metallgegenstände wie Gartenstühle, Ketten, Gussöfen, Felgen, Kinderwagen, Velos, Pfannen, usw..
    • Aluminium Getränkedosen sowie Grobaluminiumteile wie Alupfannen,Vorhangschienen usw..
    • Bauteilbörse Wiederverwendbare Bauteile.
    • Brockenstube Gebrauchte Altgegenstände.
    • Elektro- und Elektronikgeräte Büro-, Telekommunikations- und Informatikgeräte, Unterhaltungselektronik, Haushaltklein- und -grossgeräte, Elektrowerkzeuge und elektrische und elektronische Spielwaren.
    • Gartenabfälle Äste, Stauden Rasenschnitt, Laub und «Unkraut»
    • Glas Glasflaschen sowie Konservengläser (ausgespült) aus Haushalten.
    • Häckseldienst Verholzte Gartenabfälle.
    • Karton Unbeschichteter, reiner Karton aus Haushalten.
    • Korkzapfen Sammlung wurde aufgehoben
    • Küchenabfälle Rüstabfälle, Kaffesatz, Schnittblumen, usw..
    • Papier Unbeschichtete, saubere Papierprodukte wie Zeitungen, Zeitschriften, Broschüren, usw..
    • PET-Flaschen PET-Getränkeflaschen.
    • Styropor/Sagex Produkte aus expandiertem PolStyrol (EPS-Hartschaum).
    •  Textilien, Schuhe Intakte und saubere Haushalts- und Bettwäsche sowie Kleider und Schuhe (paarweise).
    • Weihnachtsbäume
    • Weissblechdosen Ausgespülte Konservedosen bis 1.5 Liter Inhalt, Blechdeckel von Glaskonserven und Flaschen

Kontakt

Gemeindeverwaltung Arlesheim
Domplatz 8
4144 Arlesheim

061 706 95 55
E-Mail

 
 

Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung, Domplatz 8

Montag, Mittwoch, Donnerstag09.30 - 11.3014.00 - 16.30
Dienstag09.30 - 11.3014.00 - 18.00
Freitag09.30 - 11.3013.30 - 16.00

Telefonisch ist die Verwaltung täglich ab 8.00 Uhr erreichbar

Steuerabteilung, Domplatz 8

Montag
14.00 - 16.30
Dienstag09.30 - 11.3014.00 - 18.00
Mittwoch09.30 - 11.30
Donnerstag09.30 - 11.3014.00 - 16.30
Freitag09.30 - 11.30

Sozialberatung, Pfeffingerhof, Stollenrain 11

Montag09.30 - 12.00
Dienstag09.30 - 12.0014.00 - 18.00
Mittwoch
14.00 - 16.00
Donnerstag09.30 - 12.00
Freitag09.30 - 12.00

Werkhof und Wasserversorgung, Dornwydenweg 7

Montag-Donnerstag07.00 - 12.0013.00 - 16.30
Freitag07.00 -12.0013.00 - 16.00

Auf Anfrage können Termine ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.

 
Birsstadt-TV
Kurzfilmtage 2021
Neuer Gemeindesaal
Entwicklungskonzept Ortskern
 Birsstadt
Informationen zum Coronavirus
 

© 2020 Gemeindeverwaltung Arlesheim. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die «Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen».

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.