iPunkt - die Gemeinde setzt sich für Menschen mit Behinderung ein

01.03.2018

Die Gemeinde Arlesheim hat diese Woche das Label iPunkt erhalten. Damit wird ein Verhalten ausgezeichnet, das für die Gemeinde längst als Selbstverständlichkeit gilt, nämlich Menschen mit Behinderung anzustellen.

IPunkt Zertifiakt

Gemeinderat. „Die Stärke einer Gemeinde misst sich am Wohl der Schwächsten….“ steht im Leitbild der Gemeinde Arlesheim. Und als konkrete Massnahme wurde festgehalten: „Der Gemeinderat und die Sozialhilfebehörde fördern Arbeitsplätze und Beschäftigungen für Behinderte“.
Für Arlesheim bedeutete es keine grosse Anstrengung, um die Anforderungen für das Label iPunkt zu erfüllen. „Bei uns arbeiten seit mehreren Jahren Menschen mit einer leichten Behinderung und wir sind sehr zufrieden mit ihrer Leistung, sagt Gemeindeverwalter Thomas Rudin. Und damit sind die Bedingungen auch schon erfüllt. Mindestens eine Person mit Behinderung muss bei der Gemeinde tätig sein. Per Definition sind das Menschen

  • denen es eine voraussichtlich dauernde körperliche, geistige oder psychische Beeinträchtigung erschwert oder verunmöglicht, alltägliche Verrichtungen vorzunehmen, soziale Kontakte zu pflegen, sich fortzubewegen, sich aus- und fortzubilden oder eine Erwerbstätigkeit auszuüben.
  • die voll leistungsfähig ohne IV-Rente oder eingeschränkt leistungsfähig mit einer IV-Teilrente sind – abhängig von der Art und dem Schweregrad der Beeinträchtigung.
    Das Label iPunkt ist eine geschützte Marke und zeichnet Unternehmen im ersten Arbeitsmarkt aus, welche Menschen mit Behinderungen oder einer dauerhaften Erkrankung neu anstellen oder im Falle eines Unfall oder einer Krankheit weiter beschäftigen.

Wer steht dahinter
Das Label iPunkt ist ein Angebot von „Impulse“, einem gemeinnützigen Verein mit Sitz in Basel-Stadt. Impulse sieht sich selbst als wichtiger, regionaler Player für das Thema Arbeit und Behinderung. Das Ziel des Vereins ist die Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft und in der Arbeitswelt.
Impulse bietet Unterstützung bei der Personalgewinnung oder bei der Umsetzung weiterer Massnahmen, um Menschen mit Behinderung zu fördern und zu unterstützen. Im Gegenzug meldet Arlesheim alle neuen Stellenausschreibungen bei Impulse, die wiederum die Stellenangebote in ihrem Netzwerk verbreitet.
Alle 2 Jahre wird von Impulse überprüft, ob die Bedingungen noch stimmen. Erst dann wird das Label erneuert.

Die Gemeinde Arlesheim wird an weiteren Massnahmen arbeiten, geforderte Kriterien erfüllen und dafür einstehen, dass die Anstellung von Menschen mit Behinderung auch weiterhin als Selbstverständlichkeit gelebt wird. 


Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung, Domplatz 8

Montag, Mittwoch, Donnerstag09.30 - 11.3014.00 - 16.30
Dienstag09.30 - 11.3014.00 - 18.00
Freitag09.30 - 11.3013.30 - 16.00

Telefonisch ist die Verwaltung täglich ab 8.00 Uhr erreichbar

Steuerabteilung, Domplatz 8

Montag
14.00 - 16.30
Dienstag09.30 - 11.3014.00 - 18.00
Mittwoch09.30 - 11.30
Donnerstag09.30 - 11.3014.00 - 16.30
Freitag09.30 - 11.30

Sozialberatung, Pfeffingerhof, Stollenrain 11

Montag09.30 - 12.00
Dienstag09.30 - 12.0014.00 - 18.00
Mittwoch
14.00 - 16.00
Donnerstag09.30 - 12.00
Freitag09.30 - 12.00

Werkhof und Wasserversorgung, Dornwydenweg 7

Montag-Donnerstag07.00 - 12.0013.00 - 16.30
Freitag07.00 -12.0013.00 - 16.00

Auf Anfrage können Termine ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.

 
Birsstadt-TV
Kurzfilmtage 2021
Neuer Gemeindesaal
Entwicklungskonzept Ortskern
 Birsstadt
Informationen zum Coronavirus
 

© 2020 Gemeindeverwaltung Arlesheim. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die «Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen».

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.