Umfrage bei der Bevölkerung

04.02.2016

Eine Praktikantin der Gemeinde prüft im Rahmen ihrer Maturitätsarbeit die Machbarkeit von dezentralen Kehrichtsammelstellen. Eine Umfrage bei der Bevölkerung ist Teil der Arbeit.

Gemeinderat. Im Rahmen ihrer Maturitätsarbeit führt Livia Stebler eine Machbarkeitsstudie über dezentrale Sammelsysteme für Hauskehricht in Arlesheim durch. Der Hauskehricht würde im Modell also nicht mehr abgeholt, sondern die Einwohnerinnen und Einwohner hätten die Möglichkeit, den Abfall selber zu beliebigen Zeiten und Tagen an mehreren Orten im Dorf zu entsorgen. Dezent-rale Sammelstellen haben durchaus Vorteile. Was würden aber die Einwohnerinnen und Einwohner von der neuen Situation halten?

Livia Stebler aus Arlesheim macht im Rahmen ihrer Ausbildung ein Praktikum in der Abteilung Raumplanung, Bau und Umwelt der Gemeindeverwaltung. Sie überarbeitet das Abfallreglement und untersucht dabei die oben erwähnte Fragestellung. Dazu hat sie eine Umfrage erarbeitet, die von rund 300 Arlesheimerinnen und Arlesheimern ausgefüllt werden soll. Wir bitten Sie in diesem Zusammenhang um Ihre Unterstützung. Das Resultat soll dem Gemeinderat als Grundlage dienen im Entscheid, ob das Thema überhaupt weiterzuverfolgen ist oder nicht.