Schwimmbad

Öffnungszeiten

heute ab 19:00 geschlossen

Temperatur: 23º C

Gemeinde TV
 
 

Schülerinnen und Schüler installieren ein Kraftwerk auf ihrem Schulhaus

07.09.2016

Auf dem Dach der neuen Turnhalle der Schulanlage Gerenmatte in Arlesheim entsteht eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) mit einer Leistung von 30 kWp und einer Fläche von rund 200 Quadratmetern. Die Turnhalle befindet sich derzeit im Umbau und erhält neu ein Kraftwerk, welches von den Schülerinnen und Schülern selbst installiert wird. Zwei Klassen mit insgesamt 40 Jugendlichen sind am Bau beteiligt. Realisiert wird die PV-Anlage vom Verein Sonnenkraft in Zusammenarbeit mit der Einwohnergemeinde Arlesheim.

Solardach Gerenmatte

Gemeindeverwaltung. Damit die Schülerinnen und Schüler direkt erfahren können, wie einfach es ist, ein Kraftwerk zu bauen, legen sie bei der Solarmodulinstallation auf dem eigenen Turnhallendach gleich selbst Hand an. Gleichzeitig lernen sie die Physik der Sonnenstrahlung und der Elektrizität etwas näher kennen. Neben der Arbeit auf dem Dach erfahren sie in einem Rahmenprogramm in Zusammenarbeit mit der Aktion „Jede Zelle zählt“ viel Wissenswertes über die Energienutzung. Anschliessend können die Jugendlichen in Experimenten ihr soeben erworbenes Wissen auf die Probe stellen.
Die Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Arlesheim und dem Verein Sonnenkraft sieht vor, dass der produzierte Strom direkt im Schulgebäude verbraucht wird. Erst wenn die Produktion den gleichzeitigen Strombedarf im Schulhaus übersteigt, wird der Strom ins Netz der Elektra Birseck Münchenstein (EBM) eingespeist. Die jährlich produzierte Energiemenge von 29'000 kWh deckt den Jahresstrombedarf von sechs Haushaltungen. Mit 20 Rp./kWh erhält die Gemeinde den Solarstrom vom eigenen Dach günstiger als den Strommix aus dem Netz der EBM.
In der Anlage werden hochwertige, in der Schweiz gefertigte Solarmodule der Megasol Energie AG eingesetzt. Der Glas-Glas-Aufbau der Solarmodule gewährleistet Robustheit und Langlebigkeit. Die Anlage wird während 30 bis 50 Jahren auf dem Dach der Schule Gerenmatte bleiben und Tag für Tag Strom einspeisen. Die Installationsarbeiten werden durch die Solvatec AG ausgeführt, welche sich über eine langjährige Erfahrung im Bereich der Anlagenplanung und -installation ausweist.
Bereits Anfang 2010 konnte der Verein Sonnenkraft seine erste Photovoltaikanlage in Betrieb nehmen. Die PV-Anlage auf dem Schulhaus Gerenmatte ist bereits die vierte Anlage des Vereins Sonnenkraft und die dritte für die Gemeinde Arlesheim. Das Dach des Werkhofs wurde 2011 ebenfalls in Zusammenarbeit mit Schulklassen mit einer Anlage versehen. Insgesamt produzieren die vier Anlagen des Vereins Sonnenkraft Strom um den Bedarf von 17 durchschnittlichen Haushaltungen zu decken. 2010 wurde der Initiant Jonas Rosenmund und der Verein Sonnenkraft mit dem Schweizerischen Umweltpreis und 2011 mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet.