Label Energiestadt erfolgreich erneuert

10.01.2013

Die fortschrittliche und vorbildliche Energiepolitik der Gemeinde Arlesheim findet erneut Anerkennung: Arlesheim erhält das Label Energiestadt für weitere 4 Jahre.

Gemeindeverwaltung. Im Dezember 2012 wurde die Gemeinde bereits zum 4. Mal mit dem Label Energiestadt ausgezeichnet. Das Label unterliegt strengen Qualitätskriterien und ist ein Leistungsausweis für eine ergebnisorientierte Energiepolitik. Anhand von rund 80 Indikatoren wird alle 4 Jahre das Engagement einer Gemeinde in den Bereichen Energie-, Verkehr- und Raumplanung, Energieeffizienz, erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität und aktive Kommunikation, Sensibilisierung usw. geprüft und bewertet. Wer mit über 50 Prozent der Gesamtpunktzahl beurteilt wird, erhält das Label Energiestadt.
Die Gemeinde Arlesheim steigerte ihre Punktzahl von 59 Prozent im Jahr 1999 auf 65 Prozent im 2012. Arlesheim ist eine der wenigen Gemeinden, die sich trotz des neuen Katalogs mit strengeren Anforderungen in der Bewertung verbessern konnte.

Energiepolitische Highlights der Energiestadt Arlesheim
Alle Dokumente mit energierelevanten und leitbildähnlichen Formulierungen der letzten Jahre wurden in einer Energiestrategie zusammengefasst, aktualisiert und mit messbaren Zielen ergänzt. Diese umfassende Energiestrategie dient als Grundlage für die Auswahl und Planung aller energierelevanter Massnahmen in den nächsten 8 Jahren.
Damit die räumlichen Voraussetzungen für die vermehrte Nutzung von Abwärme und erneuerbaren Energien geschaffen und koordiniert werden, wurde ein Energiesachplan erstellt. Er liefert Grundlagen für die Erweiterung bestehender bzw. für die Schaffung neuer Wärmeverbünde.
Der neue Werkhof wurde im Minergie-Standard gebaut, an den Holz-Wärmeverbund angeschlossen und mit einer Photovoltaik-Anlage ausgerüstet. Im Mobilitätsbereich wird zurzeit flächendeckend die Tempo 30-Zone eingeführt und mit gezielten Massnahmen konnte die Schulwegsicherheit erhöht werden. Zusammen mit den umliegenden Gemeinden wurde eine regionale Mobilitätskarte erstellt, die grossen Anklang findet.

Als weitere herausragende energiepolitische Leistung ist das umfassende Beschaffungswesen der Verwaltung zu erwähnen, bei welchem neben wirtschaftlichen, auch ökologische und soziale Kriterien zu berücksichtigen sind.

Innovatives Denken und Handeln wird belohnt
„Energiestadt“ ist nicht nur ein Markenzeichen, sondern beinhaltet einen umfassenden Prozess, der die teilnehmenden Gemeinden über verschiedene Stufen zum Label Energiestadt und damit langfristig zu einer nachhaltigen kommunalen Energiepolitik führt.
Mit der erneuten Verleihung des Labels bestätigt die Zertifizierungsstelle die „nachweisbaren und vorbildlichen Resultate in der Entwicklung der kommunalen Energiepolitik“ der Gemeinde Arlesheim.