Trotte Arlesheim: Haus für Kultur und Begegnung

Trotte Arlesheim
 

Aktuell







 





Nächste Ausstellungen in der Trotte:

im Erdgeschoss:
Weissherbst - Bilder und Skulpturen von Hans Peter Hirschi

3. bis 11. November 2018

Bilder und Skulpturen von Hans-Peter Hirschi


Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr

Vernissage, am Freitag, 2. November um 18 Uhr

Für den ehemaligen Mathematiklehrer am Gymnasium Münchenstein Hans Peter Hirschi ist die künstlerische Tätigkeit seit mehr als 45 Jahren Teil des Lebens. In verschiedenen Abschnitten des Lebens spielten unterschiedliche Techniken eine Rolle. Immer wieder stand die Aquarellmalerei im Vordergrund. Viele Jahre setzte er sich intensiv mit Radiertechniken auseinander, um sich dann primär dem Farbholzschnitt zu widmen. Das Malerische und die Farbigkeit wurden gegenüber dem Zeichnerischen wichtiger. Radierung und Holzschnitt haben eine starke handwerkliche Komponente, die ihm sehr entgegenkam. Seine Liebe zum Handwerk hat ihn auch zum Schnitzen und zur Herstellung von Holzskulpturen geführt.
Der Titel „Weissherbst“ lässt sich mit dem Zeitpunkt der Ausstellung in Verbindung bringen. Da ist zum einen das eigentliche Datum in Herbst, da ist aber auch die Verbindung zur „Spätlese“, um im Weinjargon zu bleiben: Hans Peter Hirschi hat seit 1984 nicht mehr ausgestellt und zeigt nun in dieser Ausstellung seine „Auslese“ verschiedenster Werke unterschiedlicher Techniken. Seine Collagen, die alte Radierungen und neuere Holzschnitte und Aquarelle vereinen, zeigen sein zunehmendes Interesse an den Zusammenhängen und dem Blick auf das Ganze. Zeit also, seinem Schaffen der letzten mehr als 30 Jahre in der Ausstellung zu begegnen.

im Obergeschoss:
Exklusiv - Inklusiv
eine höchst erfreuliche Plakatausstellung

Plakate Kisling


3. bis 11. November 2018

Öffnungszeiten
Freitag von 15 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag von 11 bis 16 Uhr

Vernissage, am Freitag, 2. November um 18 Uhr

Die Ausstellung zeigt Plakate aus einer Sammlung von mittlerweile über 50 Motiven: lebensfrohe, künstlerische Bilder mit Wortkreationen, die so echt sind, dass sie uns in unserer oft so oberflächlichen Welt mitten ins Herz treffen. Die meisten dieser Bilder stammen von der heute 22-jährigen Helena Kisling. Sie wurde mit einer seltenen alle Organe betreffenden Krankheit geboren und hat zudem Epilepsie. Der Impuls zur Zusammenarbeit mit ihrer Mutter kam von Helena Kisling selbst. Eines Tages schnappte sie sich ein unfertig gemaltes Bild der Mutter, nahm einen Stift und sagte: «Auge, Auge, Nase, Muul, wo lacht und fertig isch s’ Grossmami mit de grosse Ohre». Die Mutter war erstaunt und begeistert und stellte ihrer Tochter weitere Leinwände zur Verfügung. Im Lauf der Jahre entstanden unzählige Bilder. Mit der Zeit wurde die Zusammenarbeit auch auf andere Menschen mit einer Behinderung ausgeweitet.
Die Plakate aus ausdruckstarken künstlerischen Motiven und hintersinnigen Wortkreationen von Menschen mit Behinderungen machen ihren unschätzbar wertvollen Beitrag an die Gesellschaft sichtbar. Sie zeigen Bilder, die Ihr Herz zum Hüpfen bringen, Ihre Bauchmuskeln stärken, Ihre Gehirnzellen aktivieren und so richtig Lust auf Inklusion machen.
_____________________________________________________________________



Archiv:

Eine sehr erfolgreiche Ausstellung, die mit Unterstützung der Arlesheimer Kulturkommission durchgeführt werden konnte, war "Sichtbares - Unsichtbares" vom 28. Oktober bis 5. November 2017:

Sichtbares Unsichtbares

Hier der Link zum Artikel im Wochenblatt (S. 3)


Erfolgreiche 3. Arlesheimer Kurzfilmtage

Logo Filmtage 2017


Viele Menschen kamen am 13. und 14. Januar 2017 in die Trotte, um die 10 Kurzfilme der 3. Arlesheimer Kurzfilmtage anzuschauen und ihre Stimme für ihren Lieblingsfilm abzugeben.

Die grosse Preisverleihung in neuestheater am Bahnhof Dornach-Arlesheim am Sonntag war dann das Tüpfelchen auf dem I: Das Theater bietet mit seiner Bestuhlung und der grossen Leinwand beste Voraussetzungen für einen Kinogenuss.
Nachdem alle 10 Filme noch einmal gezeigt wurden, erhielten die Siegerfilme ihre Preise.

Der 1. Preis ging an Anja Stadelmann und Michael Fund für ihren Film "Vom Kommen und Gehen".
Der 2. Preis ging an Basil Huwyler und Linus Riegger für ihren Film "Neuvieve".
Der Wochenblatt-Publikumspreis ging an Patrizia Krug für "Weiter so".



Übersicht:

Ausstellungen in der Trotte im aktuellen Jahr in der Übersicht:
Jahresprogramm 2018





Archiv:


Jahresprogramm 2017

Jahresprogramm 2016

Jahresprogramm 2015

Jahresprogramm 2014

Jahresprogramm 2013

Jahresprogramm 2012

Jahresprogramm 2011

Jahresprogramm 2010

Jahresprogramm 2009

Jahresprogramm 2008

Jahresprogramm 2007



Informationen zum Ausstellungsbetrieb erhalten Sie bei:

Anne-Catherine Bayard
Betreung Künstlerinnen und Künstler
acbayard at bluewin.ch
Tel. 061 701 32 70
(Das Trotte-Logo kann bei Verena Jäschke angefordert werden.)

Monika Berger
monika.berger at arlesheim.bl.ch
Natel 079 682 76 18

Räume mieten: Informationen zur Vermietung der Trotte-Räume finden Sie hier.

Adresse:
Trotte Arlesheim
Ermitagestrasse 19
4144 Arlesheim

Die «Trotte Arlesheim» ist ein Haus für Kultur und Begegnung.
Eine von der Gemeinde eingesetzte Fachkommission ist verantwortlich für die Auswahl und das Jahresprogramm der Künstlerinnen und Künstler, die sich für eine Ausstellung bewerben oder eingeladen werden. Sie ermöglicht im Turnus von drei Jahren eine Ausstellung der Arlesheimer Künstlerinnen und Künstler sowie der Arlesheimer freizeitschaffenden Künstlerinnen und Künstler. Regelmässig wird durch die Kommission eine Ausstellung mit Bezug zur Gemeinde realisiert.

In den Ausstellungsräumen und auf dem Vorplatz finden Ausstellungen von lokalen und regionalen Kunstschaffenden statt, die Räume werden aber auch vom Theater auf dem Lande für Aufführungen genutzt und stehen der Gemeinde und den örtlichen Vereinen für Veranstaltungen zur Verfügung.

Für spezielle Feste, wie runde Geburtstage ab 50, können sie auch von Privatpersonen gemietet werden. Mit ihren Veranstaltungen schafft die Trotte eine Brücke zwischen Kulturschaffenden und Besucherinnen und Besuchern von nah und fern.

Detaillierte und aktuelle Informationen zu den Aktivitäten in der Trotte finden Sie in unserem Veranstaltungskalender, im «Wochenblatt für das Birseck» und in der «ProgrammZeitung».