Schwimmbad

Öffnungszeiten

heute ab 19:00 geschlossen

Temperatur: 23º C

BIrsstadtTV
 
 

Trotte Arlesheim: Haus für Kultur und Begegnung

Trotte Arlesheim
 

Aktuell







 









Nächste Ausstellungen in der Trotte:

Ich sehe was, was Du nicht siehst...

KUNSCHTPLATZ, das digitale Netzwerk mit Köpfchen, feiert im August sein zweijähriges Bestehen.

Ausstellung mit Bildern von Claudia Bösch und Keramikkunst von Christine Stangl vom 17. bis 25. August 2019


Öffnungszeiten:

täglich von 17:00 - 20:00 Uhr mit Apéro, sonntags bereits ab 16:00 Uhr

Vernissage:

16. August 2019 ab 19:00 Uhr
Begrüssung: Salvatore Mainardi
Einführende Worte: Gemeindepräsident Markus Eigenmann
Musikalische Umrahmung: Claudia Schibler, Gesang und Bass, Fränzi Barrell, Gitarre und Markus Cueni, Sax

Zur Ausstellung:

Claudia Bösch lebt und arbeitet in Dornach. Sie versteht das spielerische Experiment der Acrylmischtechnik. Dabei beobachtet sie ganz genau, wie das Material reagiert, was es zulässt und wie es sich in das Gesamtbild einfügt. Durch Transparenz und Vielschichtigkeit entfalten ihre Werke eine dreidimensionale Wirkung und wecken Erinnerungen an eigene Geschichten.
Christine Stangl lebt und arbeitet im österreichischen Mühlviertel. Sie präsentiert ihre Keramikkunst zum ersten Mal in der Schweiz. Scheinbar wertlose Dinge, wie Scherben oder Altmetall, arbeitet sie geschickt als Highlight in ihre schrill fröhlichen und dramatischen Keramikfiguren ein. Damit erzählt sie mit viel Fingerspitzengefühl Geschichten über das Leben und die Schöpfung.
Claudia Bösch initiierte mit Elisabeth Bösch das Netzwerk KUNSCHTPLATZ, das am 26. August 2017 online ging. KUNSCHTPLATZ bietet Kunstschaffenden, Galeristen, Kunstinteressierten und Käufern unzählige Möglichkeiten. Christine Stangl verstärkt das Team von KUNSCHTPLATZ, das neben der Netzwerkarbeit Kunst und Wissen vermittelt, mit redaktionellen Beiträgen. Mit der Ausstellung «Ich sehe was, was Du nicht siehst…» wird in der Trotte Arlesheim aus dem virtuellen Netzwerk ein realer Kunstplatz. Die Ausstellung bietet damit auch die Gelegenheit, mit den Macherinnen von KUNSCHTPLATZ ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellung wird mit der Vernissage am Freitag, 16. August, um 19 Uhr eröffnet und kann bis Sonntag, 25. August, täglich von 17 bis 20 Uhr besucht werden (sonntags bereits ab 16 Uhr). Es wird von den Ausstellenden jeweils ein Apero offeriert.

Die Kulturkommission Arlesheim


Malerei und Keramik


Hier kann der Flyer zur Ausstellung aufgerufen werden. 

________________________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________________________

drei:

Ausstellung von und mit:

THOMAS DETTWILER Zeichnungen Druckgrafik
IRENE ECKERT Zeichnungen Druckgrafik
VERENA JECK-ZWEIFEL Malerei Druckgrafik

Ausstellung vom 31. August bis 8. September 2019

Öffnungszeiten:

Mittwoch Donnerstag Freitag 15 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr

Vernissage:

Freitag 30. August 18 Uhr

plus:

am letzten Tag der Ausstellung - Sonntag 8. September 11.30 Uhr
MATINEE mit CHRISTOPH RÜEGG Gitarre
Werke von J.S.Bach, Leo Brouwer, Juan Buscaglia, Baden Powell, Fernando Sor und João Pernambuco

La guitare est un petit orchestre
Hector Berlioz

La guitare est l’instrument le plus complet
et le plus riche d’après ses possiblités
harmoniques et polyphoniques

Manuel de Falla

Plakat Ausstellung


Zur Ausstellung:

Der gemeinsame Nenner dieser Drei ist die Faszination für die Vielfalt und Schönheit von Drucktechniken. Sie kennen sich aus der Schule für Gestaltung in Basel, an der Thomas Dettwiler viele Jahre unterrichtet hat. Er experimentiert und arbeitet mit den verschiedensten Techniken, neu entstanden sind Hinterglas-Siebdrucke. Seit Jahrzehnten arbeitet er in seinem Atelier für Hochdruck.
Verena Jeck, viele Jahre als Fotografin tätig, beschäftigt sich heute mit Malerei und Drucktechniken in der konkret-konstruktiven Kunstrichtung. Ihre Werke sind Kompositionen nach Augenmass und Empfinden. Ästhetik und Präzision in Farbe und Form sind ihr Anspruch.
Irene Eckert aus dem luzernischen Adligenswil widmet sich in ihren Bildern den Tieren. Alles, was krabbelt, kreucht und fleucht, bringt sie auf’s Papier. Die Zeichnungen werden vereinfacht, bearbeitet, collagiert und in verschiedenen Drucktechniken auf verschiedenste Papiere gebracht. Ein Kleinzoo unter Druck.


__________________________________________________________________________________________

Filmtage

Die Sieger stehen fest!

An der Preisverleihung wurden gestern die Gewinnerinnen und Gewinner der 4. Arlesheimer Kurzfilmtage (Thema: GESCHMACKSACHE) prämiert:

Der 1. Preis geht an:
Mat Branger aus Basel für den Film "Raclette Illuminati"

Hier ein Bild vom glücklichen Sieger mit der Jury an der Preisverleihung:

FIlmtage

v.l.n.r. David Borter, Esther Keller, Mat Branger, Raphael Zürcher

Der 2. Preis geht an:
Anja Stadelmann aus Zürich für ihren Film "Peace of Meat"

Der Publikumspreis geht an:
Steffi Sixdorf aus Regensburg für ihren Film "Das sprichwörtliche Glück"

Wir danken allen Filmemacherinnen und Filmemachern für ihre Beiträge und allen Besucherinnen und Besuchern für ihr positives Feedback, für ihre Ausdauer beim Betrachten der 15 Filme, für ihre Begeisterung für das Medium Film...

Und in etwa zwei Jahren wird es wieder soweit sein:
Die Arlesheimer Kurzfilmtage laden ein
- die begeisterten Filmemacher, damit sie sich am Wettbewerb beteiligen;
- die Filmfans, damit sie die Kurzfilme begutachten und bewerten.



___________________________________________________________________________________________


Archiv:

Eine sehr erfolgreiche Ausstellung, die mit Unterstützung der Arlesheimer Kulturkommission durchgeführt werden konnte, war "Sichtbares - Unsichtbares" vom 28. Oktober bis 5. November 2017:

Sichtbares Unsichtbares

Hier der Link zum Artikel im Wochenblatt (S. 3)


Erfolgreiche 3. Arlesheimer Kurzfilmtage

Logo Filmtage 2017


Viele Menschen kamen am 13. und 14. Januar 2017 in die Trotte, um die 10 Kurzfilme der 3. Arlesheimer Kurzfilmtage anzuschauen und ihre Stimme für ihren Lieblingsfilm abzugeben.

Die grosse Preisverleihung in neuestheater am Bahnhof Dornach-Arlesheim am Sonntag war dann das Tüpfelchen auf dem I: Das Theater bietet mit seiner Bestuhlung und der grossen Leinwand beste Voraussetzungen für einen Kinogenuss.
Nachdem alle 10 Filme noch einmal gezeigt wurden, erhielten die Siegerfilme ihre Preise.

Der 1. Preis ging an Anja Stadelmann und Michael Fund für ihren Film "Vom Kommen und Gehen".
Der 2. Preis ging an Basil Huwyler und Linus Riegger für ihren Film "Neuvieve".
Der Wochenblatt-Publikumspreis ging an Patrizia Krug für "Weiter so".



Übersicht:

Ausstellungen in der Trotte im aktuellen Jahr in der Übersicht:
Jahresprogramm 2019

Archiv:
Jahresprogramm 2018

Jahresprogramm 2017

Jahresprogramm 2016

Jahresprogramm 2015

Jahresprogramm 2014

Jahresprogramm 2013

Jahresprogramm 2012

Jahresprogramm 2011

Jahresprogramm 2010

Jahresprogramm 2009

Jahresprogramm 2008

Jahresprogramm 2007



Informationen zum Ausstellungsbetrieb erhalten Sie bei:

Anne-Catherine Bayard
Betreung Künstlerinnen und Künstler
acbayard at bluewin.ch
Tel. 061 701 32 70
(Das Trotte-Logo kann bei Verena Jäschke angefordert werden.)

Monika Berger
monika.berger at arlesheim.bl.ch
Natel 079 682 76 18

Räume mieten: Informationen zur Vermietung der Trotte-Räume finden Sie hier.

Adresse:
Trotte Arlesheim
Ermitagestrasse 19
4144 Arlesheim

Die «Trotte Arlesheim» ist ein Haus für Kultur und Begegnung.
Eine von der Gemeinde eingesetzte Fachkommission ist verantwortlich für die Auswahl und das Jahresprogramm der Künstlerinnen und Künstler, die sich für eine Ausstellung bewerben oder eingeladen werden. Sie ermöglicht im Turnus von drei Jahren eine Ausstellung der Arlesheimer Künstlerinnen und Künstler sowie der Arlesheimer freizeitschaffenden Künstlerinnen und Künstler. Regelmässig wird durch die Kommission eine Ausstellung mit Bezug zur Gemeinde realisiert.

In den Ausstellungsräumen und auf dem Vorplatz finden Ausstellungen von lokalen und regionalen Kunstschaffenden statt, die Räume werden aber auch vom Theater auf dem Lande für Aufführungen genutzt und stehen der Gemeinde und den örtlichen Vereinen für Veranstaltungen zur Verfügung.

Für spezielle Feste, wie runde Geburtstage ab 50, können sie auch von Privatpersonen gemietet werden. Mit ihren Veranstaltungen schafft die Trotte eine Brücke zwischen Kulturschaffenden und Besucherinnen und Besuchern von nah und fern.

Detaillierte und aktuelle Informationen zu den Aktivitäten in der Trotte finden Sie in unserem Veranstaltungskalender, im «Wochenblatt für das Birseck» und in der «ProgrammZeitung».