Bilder von Artur Jorge De Carvalho


 
 

9. bis 21. Januar 2009

Vernissage: Freitag, 9.1., 19.00

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr: 14.00 bis 19.00
Sa/So: 10.00 bis 19.00

 carvalho Das malerische Werk von Artur Jorge De Carvalho ist erneut in der Arlesheimer Trotte zu sehen. In seinen grossformatigen Arbeiten entfaltet er trotz seines hohen Alters eine lebhafte, erfrischende Fantasie und Modernität. Er malt mit Öl und Acryl und in Mischtechnik. Eine jahrzehntelange Auseinandersetzung mit Architektur, Farbenlehre und sakraler Geometrie prägt seine vielseitige Arbeit. Wichtige Grundlagen seiner Arbeit sind die Gesetze der Proportion, zum Beispiel der «Goldene Schnitt». In der Abstraktheit ergründet er die metaphysische Kraft der Natur in ihrem Wirken und Werden. Klarheit und Präzision der Form- und Farbbehandlung wechseln sich ab mit spontaner, spielerischer Gestaltungsfreude. Man trifft seine Bilder nicht nur in privaten Wohnhäusern, sondern auch in Firmenräumlichkeiten im In- und Ausland. Der 1919 geborene portugiesische Architekt und Maler lebte 50 Jahre in Brasilien, wo er mit der Ausführung von bedeutenden architektonischen Projekten (wie kunsthistorischen Museen und Kirchenräumen) und mit repräsentativen internationalen Ausstellungen in Brasilien und Portugal einen anerkannten Kulturbeitrag leistete. Alle seine Lebens- und Berufserfahrung fliesst nun in seine junggebliebene Malerei ein, bei welcher er sich mehr und mehr dem Wesentlichen der Bildsprache zuwendet.