Hans-Rudolf Gysin: Ich bekenne Farbe

Gysin_01

gysin_02 
 gysin_03 gysin_04

15.12 bis 20.12.2012

Öffnungszeiten:
Sa, So: 11.00 bis 16.00
Di, Mi: 16.00 bis 20.00
Do: 11.00 bis 16.00

Vernissage
Fr, 14.12.2012, 18.00 – 20.00
Einführung: Dr. Nadja Elia-Borer

„Meine Bilder sollen zugleich Auge und Herz berühren“, sagt Hans-Rudolf Gysin. Das Auge wird angezogen von Figürlichem, von vermeintlich Vertrautem. Wenn der Blick verweilt, erkennt er, dass diese Gegenständlichkeit vielfältig gebrochen ist, durch vibrierende Farbfelder, durch farblich betonte Risse oder durch einmontierte Materialen die aus ihrem alltäglichen Kontext herausgerissen werden. – Um Gysins Bilder zu verstehen braucht es mehr als ein zerstreutes, beiläufiges Betrachten; man muss sich vielmehr eingehend mit dem Spiel der unterschiedlichen Elemente auseinandersetzen und sich von der vom Künstler ausgedrückten Lebensfreude anstecken lassen. – Das bemerkenswerte Spiel zwischen Farben, Flächen und Materialien zeugt vom hohen technischen Können des Künstlers und führt zu seinem eigenständigen, differenzierten Stil.