Schwimmbad

Öffnungszeiten



Temperatur: º C

BIrsstadtTV
 
Operngala
 
 

Arlesheimer Bevölkerung ist sehr zufrieden

01.11.2019

Im Juni 2019 wurden alle über 16-jährigen Arlesheimerinnen und Arlesheimer zur Teilnahme an einer Bevölkerungsumfrage eingeladen. Am letzten Mittwoch wurden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert.

Gemeinderat. 1653 Fragebogen wurden retourniert, was einer Teilnahme von 21% und damit einem guten Rücklauf entspricht. Die Resultate können als repräsentativ bezeichnet werden.
In der Umfrage wurde die subjektiv empfundene Lebensqualität der Einwohnerinnen und Einwohner anhand der vier Grundbedürfnisse „Wohlbefinden“, „Sicherheitsgefühl“, „Lebensgestaltung“ und „Integration“ untersucht. Die Grundbedürfnisse wiederum wurden anhand der Kapitel: Lage und Raumplanung, Sicherheit und Soziales, wirtschaftliche Attraktivität, Naherholung und Freizeit, Gemeindeführung und Service Public der Gemeinde abgeholt.
Um es gleich vorwegzunehmen: die Gemeinde Arlesheim erreichte in allen Kapiteln einen überdurchschnittlichen Wert. Der Index von 70 (max.100) wurde vom durchführenden Institut als gut definiert. 87 % der Teilnehmenden übertrafen diesen Wert. Alle vier Grundbedürfnisse wurden mit Werten zwischen 76 (Integration) und 93 (Wohlbefinden) bewertet. Die durchschnittliche Lebensqualität wurde mit 83 bewertet, was ebenfalls einem überdurchschnittlichen Wert entspricht.

Naherholung und Freizeit als Spitzenreiter
Auch in den einzelnen Kapiteln wurden Werte zwischen 65 und 82 erreicht. Oben aus schwingt das Kapitel Naherholung und Freizeit. Die Arlesheimerinnen und Arlesheimer fühlen sich offensichtlich wohl in der Gemeinde. Sie schätzen die grüne Umgebung aber auch die Stadtnähe. Sehr zufrieden sind sie mit dem Freizeit- und Kulturangebot im Dorf.
Mit „nur“ 65 Indexpunkten bewertet wurde das Kapitel Lage und Raumplanung. Innerhalb dieses Kapitels wurde das Thema Wohnraum, als einziges überhaupt, mit einem Wert unter 50 bewertet. Eine Aussage zum Angebot an bezahlbarem Wohnraum sowie die Höhe der Mietzinsen wurden negativ bewertet. Dies sind auch die beiden einzigen Aussagen, die unter dem schweizerischen Durchschnitt liegen. Besorgniserregend sind die beiden Aussagen aber dennoch nicht. Eine weitere Auswertung zeigt nämlich auf, dass das Thema Wohnraum zwar verbesserungsfähig wäre, für die Arlesheimerinnen und Arlesheimer zum Erlangen einer hohen Lebensqualität aber nicht hoch gewichtet wird. Themen wie „Landnutzung und Ortsbild“, „medizinische Versorgung“ oder „natürliche Ressourcen“ spielen eine viel entscheidendere Rolle, um einen hohe Lebensqualität zu erreichen.
Die restlichen vier Kapitel Sicherheit und Soziales, wirtschaftliche Attraktivität, Gemeindeführung und Service Public der Gemeinde wurden mit guten Werten zwischen 73 und 77 bewertet.

Weitere Auswertungen
Nebst den standardisierten Fragen, die Voraussetzung sind, um mit den andern Schweizer Gemeinden verglichen werden zu können, wurden auch arlesheimspezifische Fragen gestellt. So lesen zum Bespiel 71 % der Befragten das Wochenblatt regelmässig, aber nur 32 % benutzen die sozialen Medien. 49 % fühlen sich durch fliegende Drohnen belästigt und 45 % finden Biker im Wald störend. 62 % sind der Meinung, dass die Schulwege sicher sind und 56 % dass es genügend Spielplätze im Dorf gibt. Es hat genügend Parkplätze in Arlesheim (43 % ja, 39 % nein) und das Wohnangebot für ältere Menschen ist vielfältig und bedarfsgerecht (48 % ja, 26 % nein).
Als „Schatzkiste“ bezeichnet der Gemeinderat die über 1600 offenen Kommentare die eingereicht wurden. Diese werden nun entsprechend kategorisiert und ausgewertet. Die Hinweise, Anregungen oder auch Kritiken können bei der Erstellung des neuen Leitbildes wichtige Grundlagen bilden oder auch bei ganz spezifischen Themen als Anregungen beigezogen werden.
Die ausführliche Auswertung der Umfrage finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik „Aktuelles/Projekte“.

Ergebnisse